Ayn Rand: What are „Rights“?

“Rights” are a moral concept—the concept that provides a logical transition from the principles guiding an individual’s actions to the principles guiding his relationship with others—the concept that preserves and protects individual morality in a social context—the link between the moral code of a man and the legal code of a society, between ethics and politics. Individual rights are the means of subordinating society to moral law.
[…]
Bear in mind that the right to property is a right to action, like all the others: it is not the right to an object, but to the action and the consequences of producing or earning that object. It is not a guarantee that a man will earn any property, but only a guarantee that he will own it if he earns it. It is the right to gain, to keep, to use and to dispose of material values.

Ayn Rand, The Virtue of Selfishness

“Rechte” sind ein moralisches Konzept – das Konzept, das einen logischen Übergang von den Prinzipien, die das Handeln eines Individuums leiten, zu den Prinzipien, die sein Verhältnis zu anderen leiten – das Konzept, das die individuelle Moral in einem sozialen Kontext bewahrt und schützt – die Verbindung zwischen dem Moralkodex von einem Mann und dem Rechtskodex einer Gesellschaft, zwischen Ethik und Politik. Individuelle Rechte sind das Mittel, um die Gesellschaft dem moralischen Recht zu unterwerfen.
[…]
Denken Sie daran, dass das Recht auf Eigentum wie alle anderen auch ein Recht auf Handlung ist: Es ist nicht das Recht auf einen Gegenstand, sondern auf die Handlung und die Folgen der Herstellung oder des Erwerbs dieses Gegenstandes. Es ist keine Garantie, dass ein Mann Eigentum verdient, sondern nur eine Garantie, dass er es besitzt, wenn er es verdient. Es ist das Recht, materielle Werte zu erlangen, zu behalten, zu nutzen und darüber zu verfügen.

Ayn Rand, Die Tugend des Egoismus
Source: alphacoders.com

Deus Ex: Sarif Ending – Pro Augmentation

It’s in our Nature to want to rise above our limits. Think about it. We were cold, so we harnessed fire. We were weak, so we invented tools. Every time we met an obstacle, we used creativity and ingenuity to overcome it. The cycle is inevitable… but will the outcome always be good? I guess that will depend on how we approach it.

Adam Jensen, Deus Ex: Human Revolution

Found at: thyquotes.com/deus-ex/

I can full heartedly agree with everything he says. It is the essence of who we are to always grow, invent and improve ourselves and our lives. We not only can become gods, we should. It’s the logical next step.

Picture source: alphacoders.com

Mises: The Essence of Economic activity


“All human action, so far as it is rational, appears as the exchange of one condition for another. Men apply economic goods and personal time and labour in the direction which, under the given circumstances, promises the highest degree of satisfaction, and they forego the satisfaction of lesser needs so as to satisfy the more urgent needs. This is the essence of economic activity — the carrying out of acts of exchange.”

Ludwig von Mises, Socialism: An Economic and Sociological Analysis

“Alles menschliche Handeln erscheint, sofern es rational ist, als ein Vertauschen eines Zustandes mit einem anderen. Die zur Verfügung stehenden Gegenstände des Handelns – die wirtschaftlichen Güter und die eigene Arbeit und Zeit – werden in die Verwendung gebracht, die den höchsten unter den gegebenen Verhältnissen erreichbaren Grad von Wohlfahrt verbürgt. Auf die Befriedigung weniger dringender Bedürfnisse wird verzichtet, um dringendere zu befriedigen. Das ist das Um und Auf der Wirtschaft. Sie ist die Durchführung von Tauschoperationen.”

Ludwig von Mises, Die Gemeinwirtschaft – Untersuchungen über den Sozialismus (1922)

Picture source: wiwo.de/politik